PinkFisch

0CHF 0.00
Dein Warenkorb ist leer!

Blog - Nica bastelt für die Kinderparty: Feuerwehr

Nica bastelt für die Kinderparty: Feuerwehr

Hinzugefügt:  11.07.2017

 

Salü

 

Dieser Feuerlöscher Post hier, hat mich fast zur Verzweiflung gebracht. Und ich hätte mich tausend Mal ohrfeigen können, für diese eigentlich so coole Idee. Wieso, fragt ihr euch? Tja, fangen wir mal von Vorne an...

 

 

Ihr könnt euch nicht vorstellen was hier grad los war, als ich diese coolen Feuerlöscher geshootet habe. Da standen zwei zappelige Jungs neben mir, völlig aus dem Häuschen und konnten es kaum abwarten, bis die Mama ihre doofen Fotos gemacht hatte. "Mami, Mami, Mami, Mami bitte, bitte, biiiiittteeeee, dürfen wir die Feuerlöscher jetzt nehmen??!!"

 

 

Ich war natürlich so schlau und hab die ein paar Tage vor dem Shooting, am Abend wo sie geschlafen haben,  gefertigt, damit sie auch ganz ganz sicher trocknen konnten. Denn, trocken müssen sie sein, wenn ihr keine Lust darauf habt, das Feuerrot von den Wänden und dem Boden zu schrubben, zumal es sich um Acrylfarbe handelt, welche da nicht so einfach wegzubringen ist. Also vorab, wenn ihr das zu einer Geburtstagsparty macht, dann darf der Feuerlöscher erst dann benutzt werden, wenn die Farbe innen trocken ist. Wie ihr das schafft, erzähl ich euch gleich, das war nämlich eine kleine Tortour, die ich da gemacht habe mit dem PET einfärben.

 

 

Es war auch irgendwie total klar, dass wenn ich die hervorhole um sie zu shooten, zwei total begeisterte Jungs neben mir stehen und mich meine Arbeit nicht einfach so machen lassen. Sie sind ja auch so cool geworden und so eine Wasserschlacht ist damit eigentlich schon vorprogrammiert :-)

Aber hey, die Bilder sind jetzt im Kasten, meine Jungs völlig durchnässt und zufrieden, das Bad steht unter Wasser und ich bin trotzdem überglücklich. Die rote Farbe, ist dort wo sie sein sollte und Flecken kann ich auch nirgends ausmachen.

 

 

Die Perfekte Bastelidee also für eine Feuerwehr-Party dachte ich. Einen Feuerlöscher basteln. Das geht nämlich ganz einfach, Acrylfarbe in die Flasche, Sprühkopf drauf und noch ein nettes Etikett...  

 

 

Ja das ist wirklich so einfach, wenn man zwei Wochen Zeit hat, damit die Acrylfarbe im innern der Flasche trocknen kann. Aber kein Mensch feiert zwei Wochen lang Geburtstag. Ok, die Kinder würden, wenn sie dürften... 

Eine andere Lösung musste also her, denn so ein Kindergeburtstag dauert so im Schnitt ca. 3 Stunden würde ich mal sagen. Und dann müssen diese Feuerlöscher trocken sein. Denn stellt euch mal vor, ihr macht das mit den Kids und der Feuerlöscher steht "fertig" da aber der darf dann erst in zwei Wochen benutzt werden, weil sonst eben alles rot wird! Die gute Acrylfarbe ist nämlich wasserlöslich, solange sie noch nicht trocken ist.

 

 

Ich habe da verschiedenes ausprobiert und bin fast verzweifelt, weil sich PET so schwer einfärben lässt ohne vorher eine Grundierung aufzutragen. Und Grundierung geht gar nicht, wenn man nicht einen rosa Feuerlöscher haben möchte. Denn sogar transparente Grundierung ist nicht immer transparent, musste ich feststellen. Klar kann man die PET-Flasche auch von aussen bemalen, das wäre dann kein Problem mit der Grundierung. Und schon mal meine erste Lösung zum Problem wie bemale ich PET, so dass es in 3 Stunden trocken und wasserdicht ist. Also wer jetzt keine Lust auf grossen Aufwand hat, der besorgt sich einen Kunstoff Grundierung die innert 2 Stunden trocken ist und grundiert die Flaschen von aussen. Danach streicht ihr einfach rote Acrylfarbe drüber, das Trocknen dieser, sollte dann kein Problem mehr sein. Acrylfarbe trocknet nämlich sehr schnell, wenn die Oberfläche an der man sie aufträgt nicht grad PET ist. Ansonsten habt ihr mit Acrylfarbe keine Chance, die trocken zu bekommen in 3 Stunden, ausser ihr hält den Föhn 3 Stunden an die Flaschenöffnung? Aber das will man ja nicht an einem Kindergeburtstag, schliesslich gibt es da noch anderes zu tun.

 

 

Wenn ihr allerdings so besessen seid wie ich, die Farbe in die Flasche zu bekommen, dann ist die erste Möglichkeit, welche ich euch zeigen möchte, die mit dem Edding Acryllack in rot. Das ist nämlich der einzige Lack, den ich finden konnte, der innert 2 Stunden inkl. ca. 5 Minuten föhnen, trocken ist. Da konnte nicht mal der Autotuning Lack für Autobremsen mithalten. Lack hat zudem den Vorteil, dass er sich nicht in Wasser löst, egal ob er trocken ist oder nicht. Nur flüssig darf er nicht sein in der Flasche. Sonst wird schnell aus der Feuerwehr-Party eine Street-Art, im dümmsten Fall ein Notfallbesuch. 

 

 

Was ihr dazu braucht:

 

- Plastikhandschuhe

- Haarfön

- Haushaltpapier

- einen kleinen Plastikbecher (2dl)

- 1 Zahnstocher

- Eine PET-Flasche klein (hier auf die Öffnung achten, die muss mit dem Sprühkopf kompatibel sein)

- Ein Sprühkopf

- roter Acrylsprühlack (der von Edding)

- schwarzer Acrylsprühlack der auf Kunstoff hält und schnell trocknet

- Bedruckbare Klebefolie (alternativ kann hier normales Papier genommen werden und dies dann einfach mit Leim aufkleben)

 

Das Rohr am Sprühkopf erst auf die richtige Grösse schneiden Mit Haushaltspapier umwickeln, so dass nur der Kopf frei steht. Mit der Sprühfarbe schwarz lackieren. Mit dem Zahnstocher vorne das Loch, wo das Wasser raus kommt säubern. In ein Gefäss stellen und trocknen lassen. Je nach Sprühfarbe ist dieser in ca. 1 Stunde so trocken, dass man ihn berühren kann. (dazu bitte die Anleitung hinten lesen. Meist steht dort wie lange der Lack zum trocknen braucht.)

 

Meistens sind die Kinder, welche sich eine Feuerwehr-Party wünschen eher jünger, daher würde ich die Sprühköpfe im Voraus schon selbst besprühen. Das ist ja schnell gemacht, und so müssen die Kids nicht mit der Spraydose rumhantieren.

 

 

Plastikhandschuhe überziehen und nach draussen gehen. Roten Acryllack gut schütteln (ca. 3 Minuten) und in den Plastikbecher sprühen, so dass sich wenig Farbe unten sammelt. (Dieser Schritt, muss von einem Erwachsenen gemacht werden, da Kinder den Sprühlack nicht in die Hände bekommen sollten.) Die Farbe die sich nun im Becher angesammelt hat in die PET-Flasche kippen. Deckel drauf und den Kids in die Hand drücken. Die können dann die Flasche so lang drehen, dass die ganze PET-Flasche damit eingefärbt wird. Danach, den Deckel abnehmen, die Flasche, kopfüber auf den Becher stellen und die überschüssige Farbe abtropfen lassen. 

 

Diesen Schritt nach ca. 5 Minuten wiederholen. Dazu kann die Farbe, die sich nun im Becher angesammelt hat, benutzt werden. Den Deckel weg schrauben und ohne den überschüssigen Lack abtropfen zu lassen 3-5 Minuten lang mit dem Föhn föhnen. Danach die Flasche bis sie durchgetrocknet ist stehen lassen. Und durchgetrocknet heisst, dass ihr mit einem Schaschlikspiess bis zur Vertiefung ganz unten geht um zu prüfen ob sich da noch flüssiger Lack befindet. 

 

Macht ihr das im Sommer wo die Sonne scheint, könnt ihr sie einfach in die Sonne stellen. Macht ihr das im Winter, könnt ihr sie auf einen Heizkörper stellen. Auf keinen Fall raus in die Kälte, denn eine zu hohe Luftfeuchtigkeit verlängert die Trocknungszeit.

 

Beim Einfärben der PET-Flasche darauf Achten, dass der Schraubverschluss nicht voll mit Farbe beschmiert wird. Wenn das der Fall ist, einfach mit einem Haushaltstuch wegwischen. 

 

 

Das Etikett (hier gibt’s dazu das Free Printable) zurechtschneiden und auf die PET-Flasche kleben. Alternativ, kann das Motiv auch auf normalen Papier gedruckt und dann mit Leim an die PET-Flasche geklebt werden.

 

 

Bei den PET-Flaschen, habe ich darauf geachtet, dass sie der Form eines Feuerlöschers ähnlich sehen. Also nicht zu viele Dellen haben. Die Free printables sind sowohl für grosse wie auch kleine Petflaschen geeignet. Bei kleinen, müsst ihr im Drucker den A5 Druck auswählen, dann sollten sie genau passen.

 

 

Und jetzt kommen wir zur zweiten Möglichkeit. Eigentlich eine ganz simple. Ich tat mich jedoch schwer damit, weil ich eigentlich Sachen mit Nagellack lackieren nicht mache, wenn die Kids zuhause sind. Denn man braucht eine ganz Flasche Nagellack um so eine kleine PET-Flasche einzufärben. 

 

Nagellack, hat den Vorteil, dass er auf jeder Fläche haftet. Den Nachteil, dass man ihn nicht unbedingt in grossen Mengen einatmen sollte. Aber man kann das ja so machen, dass die Kids den nicht einatmen müssen.  

 

 

Was ihr dazu braucht:

 

- 1 Nagellack in Rot

- 1/4 Flasche Überlack transparent (am besten einen schnelltrocknenden)

- 5 Tropfen Nagellackverdünner

- 1 Haarfön

 

Dazu geht ihr nach draussen. Dann leert ihr zu beginn ca. 5 Tropfen Nagellackverdünner in die PET-Flasche (Der Nagellack darf nicht zu dünn sein, also 5 Tropfen reichen), danach ein ganzes Fläschchen Nagellack und noch den transparenten Überlack, der ist in der Regel viel dünnflüssiger als farbiger Nagellack. Schraubverschluss drauf und schon habt ihr das Geruchsproblem nicht mehr und dem PET-Flaschen drehen steht nichts mehr im Wege. Das kann man ja eigentlich auch kurz bevor die Kids sich ans "Basteln" machen vorbereiten. Hier müssen die Kids wirklich geduldig sein, denn der Nagellack, verteilt sich ganz langsam. 

 

Sobald die Flasche überall mit Nagellack bedeckt ist, den Deckel abnehmen und 3-5 Minuten den Föhn vor die Flaschenöffnung halten. 

 

Danach sollte der Nagellack trocken sein und dem Feuerlöschen nichts mehr im Weg stehen.

 

Herzlichst Nica

 

 

 

MerkenMerkenMerkenMerken


0 Kommentar(e) zu "Nica bastelt für die Kinderparty: Feuerwehr"

Schreib ein Kommentar

Dein Name:


Dein Kommentar: Hinweis: HTML wird nicht übersetzt!

Bitte den Code eingeben:



 

Newsletter
Danke! Bitte Link im Bestätigungsemail klicken!
Newsletter
Melde Dich bei unserem Newsletter an, um über hübsche Partyideen und neue Produkte informiert zu werden.
Email:
Vorname:
Nachname:
Anmelden
Nein, lieber nicht